Sonntag, 9. Juni 2013

Gumpelmaier Goes Growdfunding

Quelle: Wikimedia Commons



Was du hier zu lesen bekommst, ist so unglaublich außergewöhnlich, dass ich es nicht verantworten kann, dich unvorbereitet und unwissend in eine Sache hineinzuziehen, die, wie du erkennen wirst, wenn du dieses Buch gelesen hast, die Welt komplett verändert.
Ich will nicht vorgreifen, aber voranschicken, dass ich meine Identität nicht preisgeben kann, solange du dieses Buch nicht zu Ende gelesen hast.
Wenn es denn je ein Ende hat.
Zukünftiges wird verschmelzen mit der Gegenwart. Gegenwart wird Vergangenheit und Zukunft zugleich.
Doch davon später. Nur so viel noch: WIR sind Milliarden. UNS gibt es viel länger auf diesem Planeten als EUCH. 
Dass wir denken können, hatten WIR nie erfühlt. Dass WIR uns EUCH verständlich machen können, ist eine Sensation, die WIR (noch) nicht begreifen, eine Chance, vielleicht UNSERE einzige überhaupt und EURE letzte. (Einleitung zu Wurfschuhs unRoman)

Diese Einleitung hat mir klar gemacht, Wurfschuh muss Physiker sein, denn

die Unterscheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist eine Illusion, die sich hartnäckig hält,

sagte Albert Einstein. Er weist mit diesen Worten darauf hin, dass sich die Natur der Dinge auch ohne unsere menschliche Vorstellung von Zeit wunderbar entfaltet. Dagegen widerstrebt es der Natur des Menschen, zeitlos zu leben. Wir können weder uns selbst noch die Welt um uns herum ohne das Bewusstsein dessen, was wir Zeit nennen, organisieren.

Aber es lohnt sich darüber nachzudenken, worin der Unterschied zwischen "zeitlos" und "ewig" liegt. Das Recht auf einen ungehinderten Zugang zu Meinungs- und Bildungsvielfalt jedenfalls ist ein Wert, der nicht zeitlos sondern ewig ist! 

Crowdfunding antizipiert Projekte. Wolfgang Gumpelmaier nutzt dieses Instrument, aber er tut mehr, er antizipiert eine wünschenswerte soziale Realität


Eine andere Bildung ist möglich


Was vermieden werden muss, eine Blöße unseres Sozial- und Bildungswesens, in Europa:



Eine konkrete Antwort:







Das ist die eine Seite, Bildung nutzen. Die andere Seite von Ununi.tv: Wissen anbieten. Un viele viele weitere .... mit dem selben Ursprung: digitale Selbstbestimmung.





Ein






Im Dialog:





Testimonials












































Das ist es. Mache es möglich!








Notizen aus der Lernwelt, ... warum ununi.TV bewegt!



Spotify zur Unterstützung von #ununi.TV



Ununi.tv Team und Netzwerk

Epilog:


Ein bisschen ernster als Wurfschuh meinen es Schwarz un Schmitz, fabelhaft. Mehr als Sekt trinken und Dauerwelle machen. Eine Erinnerung an Jugendtage mit Cream ist die Musik von unEven.


Gefühle der Angst, Leere, Hetze, des Stillstandes und der Zeitnot – verursacht durch den Beschleunigungsdruck unserer Alltagswelt – nimmt wohl jeder von uns als Paradoxie der modernen Zeiterfahrung wahr. Kaum jemand entgeht der Beschleunigung, die durch moderne Kommunikationsformen, soziale Netze und Globalisierung der Arbeitswelt erzeugt wird. Tagtäglich erleiden wir Tempoexzesse in einer überhitzten Welt.

 Der Soziologe Hartmut Rosa sagt: „Die in der Moderne angelegte soziale Beschleunigung übersteigt in der Spätmoderne einen kritischen Punkt, jenseits dessen sich der Anspruch auf soziale Synchronisation und gesellschaftliche Integration nicht mehr aufrecht erhalten lässt.“ Das bedeutet: Eine stabile und langfristige Lebensplanung ist in der rasenden Veränderung gegenwärtiger Lebenssituationen nicht mehr möglich. Menschen, die ihr natürlicherweise stark ausgeprägtes Beharrungsvermögen nicht überwinden können, werden früher oder später aus dem sozialen Leben ausgeschlossen. „Neue Menschen braucht das Land“. Hartmut Rosa spricht von Spielern und Driftern als den Sozialtypen der Zukunft. Leben heißt für sie reagieren und improvisieren. Die Wirkungen des Beschleunigungsdrucks verändern unsere Gesellschaft stärker als man dies auf den ersten Blick erkennt. Hartmut Rosa sieht langfristig sogar unsere Demokratie gefährdet. Die Prozesse der demokratischen Willensbildung brauchen Zeit und die auf diesem Wege erlangten Gesetze müssen von einer gewissen Dauer sein, weil sonst jeder Spieler und Drifter nur noch sich selbst vertraut.

Kommentar veröffentlichen