Mittwoch, 12. Juni 2013

Google übernimmt Waze, die israelische Navigations App




Wie die dpa berichtet, hat Internetriese Google am Dienstag den Bieterwettstreit um die Verkehrs-App Waze gewonnen. Laut Medienberichten zahlt Google mindestens eine Milliarde Dollar für das 2008 in Israel gegründete Start-up-Unternehmen, das Nutzern ermöglicht, sich gegenseitig über die Verkehrslage zu informieren.

Damit hat Google auch Konkurrent Facebook ausgestochen, das zunächst als Topp-Anwärter für die Übername galt, aber bereits Ende Mai aus den Verhandlungen ausgestiegen sein soll. Google erweitert  seinen populären Kartendienst „Maps“ so um eine soziale Komponente. Im Gegenzug werde Waze mit einer Suchfunktion von Google verbessert.

Waze kann Routenpläne auch auf Basis von Informationen der Nutzer und deren Fortbewegung erstellen. Der Kartendienst funktioniert wie ein soziales Netzwerk für Autofahrer und ergänzt das Navigationssystem um aktuelle Hinweise von Nutzern über Baustellen, Unfälle und Staus. Das Start-up hat nach aktuellen Informationen rund 45 Millionen Nutzer.


Das Entwicklerteam von Waze werde in Israel bleiben und vorerst unabhängig weiterarbeiten, erklärte Google. Ein Deal mit Facebook soll laut Medienberichten unter anderem daran gescheitert sein, dass das Online-Netzwerk den Umzug aller Waze-Mitarbeiter nach Kalifornien gefordert habe.





Kommentar veröffentlichen